HSG Rödental/Neustadt – TV Ebern 37:21 (17:12)

Die jung Eberner Mannschaft traf auf einen körperlich und zahlenmäßig überlegenen Gegner. Während man selbst nur mit neun Mann antreten konnte, hatte die HSG 13 Spieler aufzubieten. Zu Berginn des Spiels war den TVE-Jungs nach 1 1/2 Jahren Coronapause noch deutlich die fehlende Spielpraxis anzumerken. In der Folge konnte die HSG gleich mit 5:1 in Führung gehen. Doch nach ca. 5 Minuten fand Ebern besser ins Spiel und konnte es deutlich offener gestalten und bis zur Halbzeit zumindest den Abstand bei fünf Toren halten. Im Spielverlauf verletzten sich dann aber auch noch Henning Pohley und Luis Batzner, sodaß Ebern gar keine Wechseloptionen mehr hatte. Während die Heimmannschaft nach belieben wechseln konnte, mussten die verbleibenden Eberner durchspielen. Somit konnte Ebern nur noch wenig dagegen setzen und die HSG konnte den Vorsprung kontinuierlich ausbauen.

Tore für Ebern: Josua Mattern 12, Ferdi Klehr 3, Max Poli 2, Eric Holst 2, Luis Batzner 1, Hannes Poli 1, Til Fischer, Louis Janicek, Henning Pohley