SG Helmbrechts/Münchberg II – TV Ebern 16:16 (9:9)

Die Eberner Damen traten mit dem “letzten” Aufgebot in Münchberg an, ohne Torfrau und nur mit einer Auswechselspielerin. Inka Amend musste als Torfrau kurzfristig “zwangsverpflichtet” werden und bot in ihrem ersten Auftritt überhaupt im Tor eine sehr starke Leistung. Ebern begann das Spiel konzentriert aus einer guten Abwehr und lag Mitte der ersten Halbzeit mit 2 Toren in Führung. Dies konnte die SG Helmbrechts/Münchberg II bis zur Halbzeit wieder egalisieren. In der zweiten Halbzeit konnte die SG Helmbrechts/Münchberg II erst in der 44 Minute ihr erstes Tor erzielen. Ebern führte zu dem Zeitpunkt mit 4 Toren (9:13) und konnte bis zur 55 Minute eine 3 Tore Führung (13:16) behaupten. Mit nachlassenden Kräften der Eberner Damen konnte die SG Helmbrechts/Münchberg II mit einem 7-Meter, kurz vor Ende noch den Ausgleich erzielen.

Tore für Ebern: Jutta Geuß 5/3, Klara Vierbücher 4, Anja Geuß 3, Lara Amend 2, Nina Hälterlein 1, Christina Lurz 1